SGLT2i nach Ablation

Weniger VHF-Rezidive--

Von Peter Overbeck Veröffentlicht:

Es mehren sich Hinweise, dass SGLT2-Hemmer bei Diabetikern nach Ablation von Vorhofflimmern Rezidiven vorbeugen.

Jüngstes Beispiel ist eine Studie der kardiologischen Abteilung am Beijing Anzhen Hospital [1]. Ihr Vergleich „gematchter“ Gruppen von Typ-2-Diabetikern mit Vorhofflimmern kommt zu dem Ergebnis, dass die Behandlung mit einem SGLT2-Hemmer mit einer signifikanten Risikoreduktion für Vorhofflimmern-Rezidive assoziiert ist (Hazard Ratio: 0,63; p = 0,007).

Die Autoren fassten zudem die Daten von vier Studien mit insgesamt 4.715 Patientinnen und Patienten in einer Metaanalyse zusammen. Ergebnis: Die SGLT2-Hemmer-Therapie reduzierte im ersten Jahr nach Ablation das relative Risiko für Vorhofflimmern um 39 %.

Eine wichtige Limitation: Alle Daten sind retrospektiv.

Literatur-- Zhao Z et al. J Am Heart Assoc. 2023;12:e031269

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Drei Blutdrucksenker im Vergleich

EKG-Veränderung zeigt Herztod-Risiko